# Sporturlaub - Sportreisen - Fitnessurlaub Know How

Im Urlaub Sport machen, Abenteuer erleben und gleichzeitig noch etwas Luxus und Wellness genießen.

Ein Aktivurlaub ist perfekt für alle, die auf Reisen mehr wollen als nur faul am Strand zu relaxen. Die Steigerungsform ist die Actionreise für alle Adrenalin-Junkies, bei der Urlauber an ihre Grenzen gelangen.

Aktivurlaub ist deshalb eine so spannende Urlaubserfahrung, weil Ihr dabei so richtig aus dem Alltag katapultiert werdet.

Wer glaubt, dass er nur im Strandurlaub oder Wellness-Urlaub wirklich relaxen und abschalten kann, irrt sich unter Umständen.

Denn wer den ganzen Tag am Strand herumliegt, muss erst einmal versuchen, die Arbeit und den Stress Zuhause loszulassen und wirklich abzuschalten.

Wer demgegenüber im Aktivurlaub richtig viel erlebt, wird quasi aus dem Alltag herauskatapultiert. Innerhalb von zwei Tagen ist der Stress auf der Arbeit völlig vergessen, denn man ist einfach davon abgelenkt.

Der Königsweg besteht darin, einen Aktivurlaub oder eine Sportreise mit Wellness, Strand und Relaxen sowie gutem Essen und etwas Kultur zu kombinieren.

Wer Abwechslung in seine Reise bringt, erlebt am Ende einfach mehr. Jeden Tag joggen zu gehen oder Fahrrad zu fahren ist am Ende auch monoton.

Erfahrene Urlauber kombinieren deshalb gekonnt unterschiedliche Erlebnisse und holen so das meiste was Ihrem Aktivurlaub heraus.

Mit dem Mountainbike downhill durch’s Gebüsch, in 5000 Metern Höhe aus einem Flugzeug springen oder einfach jeden Tag morgens am Strand joggen – wie der Name schon sagt, ist ein Aktivurlaub genau richtig für alle, die im Urlaub Sport und Aktivitäten lieben.

Während viele Gestresste auf Ihrer Reise einfach nur gut essen und am Strand herumliegen möchten und so überhaupt keinen Bedarf nach Abenteuerurlaub haben, katapultiert Euch ein Aktivurlaub so richtig aus dem Alltag heraus.

Innerhalb von zwei Tagen habt Ihr den Stress loswerden und die Aufgaben im Büro vergessen. Welche sind die besten Reiseziele für einen Aktivurlaub?

Was kann man alles unternehmen? Und wie kann man den Aktivurlaub günstig buchen? Wir haben viele wertvolle Urlaubstipps für Euren nächsten sportlichen und abenteuerlichen Urlaub.

Was zeichnet einen hochwertigen Aktivurlaub aus? Und was müsst Ihr bei der Buchung beachten? Wir geben Euch viele wertvolle Tipps und Tricks für die perfekte Sportreise mit Action-Faktor.

Ab wann ist es ein Aktivurlaub?

Aktivurlaub ist ein relativer Begriff. Für manche ist es schon Aktivität im Urlaub, nur einmal durch das Zentrum des Urlaubsortes zu schlendern.

Für die Adrenalinjunkies unter den Aktivurlaubern muss es hingegen eine richtige Action-Reise sein.

Fallschirmspringen, Bungee Jumping von einer 100 Meter hohen Brücke, die Wildwasser-Rafting-Tour mit Stromschnellen und Klettern an nackten Felswänden gehören für Euch definitiv zum Repertoire – und Ihr seid sind nicht zufrieden, bevor der Adrenalinspiegel nicht in die Höhe schießt. Kann man machen – muss man aber nicht.

Für Eure Erlebnisreise habt Ihr praktisch keine Vorgaben. Was gefällt, ist erlaubt.

Und deshalb zählen wirklich viele Reisethemen letzten Endes auch zum Abenteuerurlaub.

Dazu gehören etwa der Tauchurlaub, bei dem Ihr spektakuläre Unterwassererlebnisse mit faszinierenden Meerestieren wie Haien und Delfinen an den schönsten Orten der Welt sammelt.

Natürlich gehören auch Naturreisen und Wanderreisen – etwa in Kanada oder den USA – dazu, bei denen Ihr in die unberührte Natur eintaucht.

Anna am See
SUP am See

Und auch alle Erlebnistouren mit Sport und Extremsport wie etwa weite Fahrradtouren, Fallschirmspringen oder Kitesurfen zählen zu den Erlebnisreisen.

Natürlich kommen auch spannende Urlaube mit Surfen und Stand Up Paddling dazu. Und auch eine Kreuzfahrt kannst zu einem Abenteuerurlaub werden.

Dazu gehören beispielsweise Schiffexpeditionen in die Arktis oder Antarktis oder auch Themenkreuzfahrten wie etwa eine Schiffstour zu den Orcas in Norwegen, bei denen mit Killerwalen getaucht wird. Wie Ihr seht gibt, es sehr viele Möglichkeiten, eine Abenteuerreise zu erleben.

Um es noch einmal zu wiederholen – eine unheimlich subjektive Angelegenheit. Das außergewöhnliche Erlebnis beginnt dort, wo sich ganz allein für Euch nach einem Abenteuer anfühlt.

Für manche mag es deshalb schon eine Mutprobe sein, anstatt dem üblichen Mallorca-Urlaub einmal eine Fernreise zu unternehmen.

Ein Abenteuerurlaub ist auch immer ein Experiment, in dem man sich selbst näher kennenlernt.

Und wenn Ihr eher etwas ängstlich eingestellt seid, könnt Ihr euch an das Thema Abenteuerurlaub langsam herantasten.

DAS BOLST´air Kissen für Deinen nächstes Workout

Erfahre mehr über das BOLST´air!

Worauf muss ich beim Aktivurlaub achten?

Wenn Ihr Euren Aktivurlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis machen wollt, könnt Ihr an einigen Stellschrauben drehen.

Wer rechtzeitig plant, offen ist für Neues und auch mal durchatmen kann, wird eine ganz spannende neue Reiseerfahrung machen.

 Was bedeutet das konkret?

Tobi am Chiemsee
Travel Guide für deine Sportreise

Wie überwinde ich meinen inneren Schweinehund?

Jeder kennt das Problem. Man nimmt sich vor morgens zum Sport zu gehen, aufzuräumen oder endlich den lang überfälligen Termin auszumachen.

Doch dann landet man wieder auf der Couch und verschiebt seine Aufgaben auf den nächsten Tag. Schuld daran ist unser innerer Schweinehund. Man spricht auch von mangelnder Disziplin.

Doch warum fällt es uns manchmal so schwer uns zum Sport zu überwinden und vor allem, was kann man dagegen tun?

Das Problem liegt in unserer Komfortzone. Aus unseren gewohnten Routinen wollen wir in der Regel nicht ausbrechen, da Veränderungen immer mit einer potenziellen Gefahr verbunden sind.

Um uns dennoch aufraffen zu können, müssen wir dafür sorgen Sport mit positiven Gefühlen in Verbindung zu bringen.

Motivation und Optimismus, dass wir unsere Ziele erreichen können, sind hier von Bedeutung.

Macht Euch vor der Reise einen Plan

Wer erst vor Ort seine Aktivitäten plant, vergeudet kostbare Zeit. Plant also schon zu Hause, was Ihr später in Eurem Aktivurlaub unternehmen wollt.

Recherchiert schon einmal Anbieter, bei denen Ihr Eure gewünschten Sportarten ausüben und gegebenenfalls Equipment leihen könnt.

Bereitet so viel wie möglich schon zu Hause vor, denn das erspart Euch wertvolle Zeit während Eurer Reise.

Wo kann ich Aktivurlaub machen?

Im Grunde genommen könnt Ihr fast in jedem Land der Welt und an jedem Reiseziel Aktivurlaub machen.

In einigen Urlaubsregion geht dies jedoch besser als in anderen.

Denn sie haben sich entweder auf Sportreisen und Action-Urlaub spezialisiert oder sind einfach von Natur aus mit attraktiver Action-Infrastruktur wie reißenden Flüssen und Schluchten für Wildwassertouren und nackten Felshängen zum Klettern ausgestattet.

Solche Landschaften sind einfach für einen Sporturlaub prädestiniert.

Sporturlaub in Deutschland:
kurze Anfahrt, großer Spaßfaktor

Auch in heimischen Gefilden könnt Ihr wunderbar einen Sporturlaub verbringen.

Zum einen sind die Ostseeküste wie etwa Scharbeutz und Timmendorfer Strand sowie die Nordseeküste perfekt zum Wassersport geeignet und bieten Euch viele Möglichkeiten von Jetski fahren, Segeln, Stand Up Paddling bis hin zu Windsurfen und Wellenreiten.

Ein Aktivurlaub am Meer ist die perfekte Gelegenheit, um die Reise mit einem Strandurlaub zu verbinden oder mit einem der tollen Wellness-Hotels direkt am Strand zu kombinieren.

Auch eine Städtereise nach Hamburg würde Euch mit Sicherheit gefallen – die Metropole ist ideal für Aktive – etwa beim Stand Up Paddling auf der Alster.

Deutschland bietet landauf, landab attraktive Landschaften, um in heimischen Gefilden einen Sporturlaub zu machen. In den Mittelgebirgen und im Harz könnt Ihr wunderbar Mountainbiken, Wandern, im Winter Skifahren und vielfältige weitere Outdoor-Aktivitäten unternehmen. Ähnlich schaut es im Süden und im Westen aus.

Ausgedehnte, naturbelassene Wälder und teils dünn besiedelte Landschaften ermöglichen Sportlern, sich richtig beim Fahrradfahren, Joggen, Reiten und vielen weiteren Sportarten im Freien auszutoben. Zwei weitere Faktoren machen Deutschland besonders attraktiv für Aktivurlauber: Zum einen könnt Ihr problemlos mit dem Auto anreisen.

Und zum anderen gibt es hierzulande zahlreiche attraktive und hochwertige Wellness-Hotels, die Euch die nötige Infrastruktur bieten, die Ihr für eine perfekte Sportreise braucht.

Österreich: Aktivurlaub in den Alpen

Eines der besten Reiseziele für Aktivurlaub ist unser kleines Nachbarland Österreich.

 Imposante Bergkulissen, Täler und Schluchten sowie eine weite, flache Ebene im Osten machen das Land nicht nur zu einem attraktiven Ziel für Skifahrer, sondern auch für Radfahrer, Bergsteiger, Wanderer, Kletterer, Mountainbiker und Wildwasser-Rafting-Fans.

Die idyllischen Berglandschaften und die oftmals unberührte Natur sorgen dafür, dass das Land einfach attraktiv für Sportler und Aktive ist. Auch zum Tauchen ist Österreich ein berühmtes Reiseziel. In zahlreichen glasklaren Seen wie dem Attersee oder dem Grünen See könnt Ihr als Sporttaucher abtauchen.

Travel Guide für deine SportreiseYoga am Chiemsee

Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria: Aktivurlaub auf den Kanaren

Eiens der besten Reiseziele für Aktivurlauber sind definitiv die Kanaren.

Die abwechslungsreichen Inseln vor der afrikanischen Küste sind mit Ihrem ganzjährig milden Klima und oftmals stabilem Wetter ideal für ausgiebige Fahrradtouren an den Berg hängen, wandern zwischen Vulkanlandschaften, schwimmen im Atlantik, Tauchgänge mit 1000 denn von Fischen oder Stand Up Paddling.

Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria haben zudem eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur mit vielen tollen und auch immer mehr hochklassigen Hotels, die den optimalen Startpunkt für Eure Ausflüge und Touren bieten.

So kann Aktivurlaub aussehen

Bereits bei der Planung kann man das Bewegungsangebot in der Unterkunft bzw. im Ferienort überprüfen. Aktivitäten wie Tennis oder Fußball, Golfen oder Reiten sind so auch im Urlaub möglich.

Für Urlauber mit besonders viel Energie lohnt sich ein Blick auf Sporthotels. Einige davon haben sich auf bestimmte Sportarten spezialisiert, andere bieten unterschiedliche Disziplinen an. Ideal für alle, die Neues testen wollen. Kinder können in Familienhotels herumtoben. In den hoteleigenen Hallenbädern können sich die Kleinen so richtig auspowern und auch sonst lässt ein buntes Urlaubsprogramm keine Langweile aufkommen.

Hier noch einige weitere Ideen, wie Sie Sport in Ihren Urlaub einbauen können:

Radfahren

Wer zu Hause regelmäßig auf dem Fahrrad unterwegs ist, sollte das auch im Urlaub beibehalten. Eine gemeinsame Radtour bedeutet großen Familienspaß und eignet sich für Personen jeden Alters. Die Räder können entweder selbst mitgebracht oder vor Ort ausgeliehen werden. In Sachen Sicherheit gilt: Jedes Familienmitglied sollte einen Helm tragen.

Wandern

Egal ob in der Ferne oder in der Heimat: Wandern ist ein gutes Herz-Kreislauf-Training und erfreut sich großer Beliebtheit. Tages- oder kleinere Wanderungen sind eine Abwechslung zum Sonnenbaden am Pool oder Meer. Je nachdem, ob unerfahrene Wanderer, Kinder oder Ältere zur Gruppe gehören, sollte der Schwierigkeitsgrad des Wanderweges angepasst werden.

Wassersport

Meer oder Swimmingpool laden im Urlaub zum Schwimmen ein. Der Ausdauersport macht Spaß und schont die Gelenke – ideal für Ältere und Menschen mit bestimmten Erkrankungen. Beim Wassersport gilt jedoch bei allen Gewässern große Vorsicht, weswegen Baderegeln beachtet werden müssen. Eltern sollten zudem immer ein wachsames Auge auf ihre Kinder haben. Insbesondere im Meer stellen Strömungen, Wasserfahrzeuge oder Tiere (zum Beispiel giftige Quallen) eine Gefahr dar

Kombiniert mehrere Sportarten oder Reisethemen

Einige Leute sind ja große Freunde davon, immer das Gleiche zu machen.

Sie fahren im Urlaub eine Woche Rennrad, stehen jeden Tag auf Ihrem Stand Up Paddling Board oder gehen morgens um sieben Uhr joggen.

Wenn Ihr wirklich mehr von Eurem Aktivurlaub haben wollt, solltet Ihr einfach ein bisschen Abwechslung hereinbringen und mehrere Sportarten, die Euch wirklich viel Spaß machen, kombinieren.

Ich liebe es zum Beispiel, Stand Up Paddling, Joggen und Tauchen im Urlaub zu kombinieren. Wenn sich mir die Möglichkeit bietet, nehme ich zusätzlich noch Wellenreiten mit ins Programm.

Zukünftig dürfte sich die Liste sogar noch erweitern lassen – nämlich um das Fahren mit Elektrorollern „e-Scootern“.

Testet neues Equipment auf der Reise

Wenn Ihr eine bestimmte Sportart ausübt, bei der Ihr viel Equipment verwendet, könnt Ihr das wunderbar im Urlaub ausprobieren.

Das hat gleich zwei Vorteile: Einerseits habt Ihr endlich mal richtig Zeit, die Ihr Euch für die neue Sportausrüstung nehmen könnt.

Zum anderen macht es einfach unheimlich Spaß und bringt neuen Schwung in die ausgeübte Sportart, wenn man ein bisschen neues Equipment und passende Reise-Gadgets anschafft.

Ihr könnt Eure Aktivreise also noch spannender gestalten, indem Ihr vor dem Urlaub ordentlich shoppen geht.

Gönnt Euch Auszeiten

Manche Leute müssen es immer übertreiben. Ich kenne das selbst noch von einigen Reisen: morgens um sechs aus dem Bett, über den Tag verteilt vier bis fünf Tauchgänge und am Abend um 22 Uhr waren wir wieder zu Hause und sind völlig kaputt ins Bett gefallen.

Am nächsten Tag startete das gleiche Programm. Auf dem Rückflug dachten wir uns: Jetzt wäre eine Woche Urlaub ganz nett. Heute sage ich: halt, stopp!

Nehmt Euch während des Aktivurlaubs Auszeiten und gönnt Euch mal ein paar Pausen zwischendurch. Das hat nicht nur ein oder zwei Vorteile, sondern gleich mehrere: Zum einen bekommt der Urlaub dann auch wirklich einen Erholungsfaktor.

Zum anderen könnt Ihr in den Ruhezeiten das Erlebte noch einmal Revue passieren lassen und habt somit nach der Reise eine viel intensivere Erinnerung an die Einzelheiten Eurer Tour, als wenn Ihr mit Tunnelblick durch den Urlaub rauscht und Euch keine Pause gönnt.

Tobi am Strand

Neue Sportarten ausprobieren

Ihr liebt Fahrradfahren, Joggen und geht im Winter gerne Skifahren.

All das sind tolle Sportarten, die man im Urlaub besonders gut ausüben kann, weil man dann endlich Zeit dafür hat.

Aber warum nicht einmal etwas Neues ausprobieren?

Schnappt Euch am Strand ein Surfbrett und versucht es mit dem Wellenreiten – das ist im ersten Moment zwar super anstrengend, mit ein bisschen Übung seid Ihr aber ganz schnell bei der Sache.

Oder macht einmal einen Tauchkurs, denn Tauchen lernen ist nicht schwer und die Unterwasserwelt unheimlich atemberaubend und faszinierend. Auch einen Fallschirmsprung oder eine Wildwassertour können ganz schön Action in Euren Urlaub bringen – und den Kreislauf in Schwung.

Wenn du auf der Suche nach exotischeren Sportarten bist und etwas Neues erleben willst, dann wirst du in folgender Liste sicher fündig werden.

Wenn Du in einem Fitnessstudio trainierst, dann bekommst Du dort einen festen Trainingsplan, der genau auf Dich und Deine Bedürfnisse angepasst und ständig überarbeitet wird.

Du brauchst Dir also keine Gedanken darüber zu machen, wie oft Du eine Übung zu wiederholen hast und wie oft Du in der Woche trainieren musst.

Wenn Du allerdings in Deinen eigenen vier Wänden trainierst, sieht das alles schon ganz anders aus.

Du benötigst eine gewisse Vorahnung von dem, was Du eigentlich trainieren willst.

Wenn Du nur den Wunsch hast, etwas Gewicht zu verlieren, ergibt sich daraus nicht automatisch ein Trainingsplan.

Du musst Dich also etwas in die Materie einfinden.

Wenn Du zuhause trainieren willst, dann hast Du meist keinen allzu hohen Anspruch und möchtest nicht unbedingt eine Muskelgruppe gezielt trainieren.

Meist geht es nur darum, gesund und fit zu bleiben und somit den ganzen Körper ins Training mit einzubeziehen.

Die oben genannten fünf Übungen bieten Dir die beste Grundlage, um Muskeln aufzubauen und zu erhalten.

Wichtig ist jetzt aber noch, dass Du regelmäßig trainierst.

Regelmäßig bedeutet, dass Du mindestens zwei bis dreimal in der Woche Dein Training durchführen musst.

Das hat etwas mit der sogenannten Superkompensation zu tun, die ein Sportler erreichen muss, um Ergebnisse zu erzielen und stetig leistungsfähiger zu werden.

Die Superkompensation erzielst Du ca. 48 Stunden nach Deinem Training.

Beginnst Du mit Deinem Sportprogramm gleich wieder am nächsten Tag, gibst Du Deinem Körper nicht die Möglichkeit, sich regenerieren zu können und neue Energie aufzubringen.

Beginnst Du jedoch deutlich später nach 48 Stunden zu trainieren, bleibst Du auf Deinem Niveau oder sinkst sogar unter dieses.

Es ist also wichtig, dass Du regelmäßig neue Trainingsreize setzt.

So wirst Du auch schnell merken, dass Dein Körper nach intensiveren Trainingseinheiten verlangt und Deine Muskulatur beginnt, sich aufzubauen und Dein Fett schmilzt.

In welcher Reihenfolge Du die Übungen machst, bleibt ganz Dir überlassen. Vorteilhaft ist, dass Du nicht nach einer Übung direkt in die nächst wechselst.

Mache von jeder Übung ca. 15 Wiederholungen und wiederhole das Ganze dreimal hintereinander.

So wirst Du bereits nach der zweiten Wiederholung merken, wie stark Deine Muskulatur beansprucht ist.

Sobald Du merkst, dass Dir Dein Fitnessprogramm zu einfach ist, dann steigere einfach Deine Wiederholungszahl oder nimm Dir Geräte zur Hilfe, wie z. B. das BOLST'air.

  • Tauchen, Schnorcheln und Freediving
  • Wandern und Entdecken
  • Klettern gehen
  • Fallschirmsprung machen
  • mit dem Jeep offroad auf Tour gehen
  • Surfen, Kite Surfen und Stand Up Paddling
  • Abenteuercamping
  • Canyoning und Rafting
  • Quad Touren unternehmen
  • Flugzeug-Touren, Ballonfahrten und Helikopter-Flüge
  • Bungee Jumping
  • Survival Training
SUP Yoga

Was kann man Abenteuerliches im Urlaub erleben?

Sportarten, die Du überall machen kannst. Diese Sportarten kannst Du fast überall auf der Welt machen und sind deswegen gut zum Reisen geeignet.

Außerdem brauchst Du dafür kaum Ausrüstung und sparst somit auch Platz im Koffer.

Was tun gegen Motivationslosigkeit für Sport im Urlaub: die besten Tipps

Du findest im Urlaub einfach keine Motivation zum Sport zu gehen und wärst lieber den ganzen Tag am Pool?

Keine Sorge, damit bist Du nicht allein! Wie Du es trotzdem schaffen kannst Dich für Sport zu motivieren und Deine Ziele zu erreichen, zeigen wir Dir hier.

Vor dem Urlaub

Schon bevor Dein Urlaub überhaupt losgeht, gibt es eine Menge Dinge, die Du tun kannst, damit Du im Urlaub zum Sport machen kommst.

Hier erfährst Du wie Du Dich richtig vorbereiten kannst und was Du bei der Buchung beachten solltest.

Buche speziell einen Aktivurlaub

Aktivurlaub ist heutzutage fast überall möglich. Egal, ob zu Wasser, Land oder in der Luft, es gibt zahlreiche Angebote und Sportarten, bei denen für jeden Typ etwas Passendes dabei ist. Egal, ob Du gern kletterst, wanderst, surfst oder Ski fährst, wenn Du einen Aktivurlaub wählst, machst Du garantiert Sport. So ein Urlaub bietet sich aber auch perfekt an, um eine neue Sportart auszuprobieren.

Hast Du es zum Beispiel schonmal mit Tauchen oder Rafting versucht? Trau Dich neues auszuprobieren!

Achte auf eine sportliche Unterkunft und Umgebung

Viele Hotels bieten Fitness-Bereiche oder sportliche Tagesausflüge wie beispielsweise Gruppenwanderungen an.

Auch Hostels sind bekannt für solche Aktivitäten. Informiere Dich also vorher, was Du in Deiner Unterkunft für Möglichkeiten zum Sport treiben hast. Auch die Umgebung ist dafür wichtig. Vielleicht gibt es Laufstrecken oder einen Park. Für weitere Tipps kannst Du auch bei der Unterkunft selbst nachfragen.

Bereite Dich vor und mache Dir einen Plan

Eine gute Vorbereitung ist essenziell um im Urlaub regelmäßig Sport zu treiben. Dazu gehört sich verbindliche Ziele zu stecken und über die Möglichkeiten, die sich einem im Urlaub bieten, nachzudenken. Wie Du realistische Ziele formulieren kannst, haben wir Dir hier erklärt. Außerdem solltest Du richtig für Deinen Urlaub packen.

Welche Dinge Du zum Sport machen brauchst und welche Du mitnehmen solltest, haben wir Dir hier zusammengestellt.

Kaufe Dir gutes Sportequipment zum Mitnehmen

Das richtige Sportequipment macht einen großen Teil der Motivation aus. Egal, ob es neue Sportkleidung ist oder neue Kleingeräte für das Training, Du bekommst direkt Lust die neuen Sachen auszuprobieren. Hast Du mal kein Fitness-Studio in der Nähe, kannst Du Dir einfach eine passende Sportmatte oder ein Springseil mitnehmen und ohne weiteres Sport machen.

In unserer Packliste findest Du Inspiration für zum Reisen geeignetes Sportequipment.Im UrlaubBist Du endlich im Urlaub angekommen und schaffst es nicht Deine Vorsätze umzusetzen und Dich zum Sport aufzuraffen? Dann schau Dir hier unsere Tipps für mehr Sport-Motivation im Urlaub an und probier einige davon aus!

Suche Dir eine passende Sportart

Am leichtesten ist es motiviert zu bleiben, wenn Dir Sport Spaß macht. Probiere einfach mal verschiedene Sachen aus. Urlaub ist dafür nämlich perfekt geeignet. Je nach Urlaubsort kannst Du wandern, tauchen, Skifahren und vieles mehr, wozu Du zu Hause vielleicht keine Möglichkeit hast.

Wenn Du schon etwas gefunden hast, was Dir Spaß macht, schau Dich nach passenden Angeboten vor Ort um. Wenn Du zum Beispiel gerne Yoga machst, kannst Du vielleicht eine Yogastunde am Strand besuchen.

Denke an die Vorteile von Sport

Um für Sport motiviert zu bleiben, ist es hilfreich, sich die Vorteile davon ständig vor Augen zu halten.

Du kannst zum Beispiel, wann immer es Dir schwerfällt Dich zu motivieren, unsere 7 Gründe für Sport im Urlaub lesen. Stelle Dir vor wie gut Du Dich nach dem Training fühlen wirst.

Travel Guide für deine SportreiseTravel Guide für deine Sportreise

Gründe für Sport im Urlaub

Gründe für Sport gibt es viele. Hier zeigen wir Dir einige davon und erklären, wieso es sich vor allem im Urlaub lohnt, sich sportlich zu betätigen.

  • Sport ist gut für Deinen Körper und Deine Psyche
  • Sport hilft Dir abzuschalten und dem stressigen Alltag zu entfliehen
  • Im Urlaub hast Du viele Möglichkeiten für Outdoor-Sport
  • Bewegung an der frischen Luft tut Deinem Körper besonders gut und stärkt das Immunsystem
  • Du kannst durch Sport besser einschlafen und verbesserst auch Deine Schlafqualität
  • Du hast durch Sport mehr Möglichkeiten Land und Leute besser kennenzulernen
  • Du hast im Urlaub mehr Möglichkeiten neue Sportarten auszuprobieren und somit neue Erfahrungen zu sammeln. Wie wäre es zum Beispiel mal mit tauchen oder Skifahren?
  • schlaue Urlauber kombinieren Aktivitäten miteinander und stellen sich individuell eine abwechslungsreiche Reise zusammen
  • Aktivurlaub kann erholsamer sein als ein Relaxurlaub am Strand

# Praxis

SPECIAL: Playlist - Travel Guide für deine Sportreise

DAS BOLST´air Kissen für Dein nächstes Workout

Erfahre mehr über das BOLST´air!
Tobi Workout